Schachfreunde Lieme e.V.

☰ Menu
Liemer - News
news
News
  archiv
Archiv
  top poster
Top Poster
  admin
Admin
DJEM mit Liemer Beteiligung
Wie in jedem Jahr findet auch in diesem die Deutsche Einzelmeisterschaft der Jugend in Willingen im Sauerland statt. Erneut ist mit Benjamin Simon einer Liemer mit dabei. Die U8 spielt vom 21.05. bis zum 25.05. ihren Meister aus. Benjamin liegt gerade bei drei Punkten aus vier Partien und hat in der 5. Runde mit dem Lippstädter Jad Besou einen richtigen Brocken abzuarbeiten. Wir drücken alle Daumen!
d

Donnerstag, den  23.05.2024, 19:27 UhrGeschrieben von: AndHi
U20 mit erstem Saisonsieg
Vergangenen Samstag reiste unsere U20 zum Nachholauswärtsspiel nach Brackwede. In der Besetzung Yifu, Philipp, Kai, Levi, Henry und Benjamin (lediglich Milian fehlte) konnte ein überzeugender 6:0 Sieg eingefahren werden. Philipp stellte schnell die Weichen auf Sieg. Er konnte Druck auf das Zentrum ausüben und den in der Mitte des Brettes verbliebenen König attackieren. Henry nutzte konsequent die Fehler des Gegners aus. Erst kassierte er eine Figur ein, nutzte dann die offene Königsstellung für einen Angriff über die a-Linie und die Diagonale g8-a2, gewann so die gegnersiche Dame und setzte dann zum großen Schlag gegen den schwarzen König an. Kai hatte einige selbstbereitete Probleme zu lösen, sah sich sogar in Nachteil, konnte das Blatt dann aber mit Geschick und Glück wenden und einen vollen Punkt einfahren. Yifus Partie war ausgesprochen spannend, weil ein taktisches Handgemenge entstand: Gleich drei Figurenopfer sahen die Kiebitze, dessen Verwicklungen gar nicht so einfach zu berechnen waren. Nachdem sich der aufgewirbelte Staub gelegt hat, dauerte es nicht mehr lang bis der nächste volle Punkt in Liemer Tasche war. Levi gewann früh zwei Bauern und konnten diesen Vorteil sehr sicher in den fünften vollen Punkt umwandeln. Benjamin erspielte sich schnell einen großen materiellen Vorteil, vergab diesen dann aber wieder. In einem Bauernendspiel mit Mehrbauern wählte der eigene König auch noch die falsche Richtung, sodass die Stellung eigentlich Remis war, aber die Gegnerin gab stattdessen auf. Insgesamt ein starkes, ungefährdetes Ergebnis. Auch wenn die U20 kein Punktegeschenk zum 100-jährigen Bestehen des Brackweder SKs daließ, gratulieren wir herzlich zum Jubiläum!
Bemerkung: 1 Kommentar
d

Dienstag, den  30.04.2024, 19:01 UhrGeschrieben von: AndHi
NRW-Einzelmeisterschaft U10 und U10 (w)
Mit Daria Shynkar (Schachakademie Paderborn) und Enna Bierhenke (SF Lieme) gingen zwei Teilnehmerinnen aus OWL an den Start. Daria wurde ihrer Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht und holte mit 8,5/9 den Titel. Enna kam schon am 1. Turniertag zu ihrem ersten Punkt bei ihrer ersten NRW-Meisterschaft. Es folgten noch drei weitere Punkte, so dass sie in der letzten Runde gegen die spätere Vizemeisterin gelost wurde. Von den 500 DWZ-Punkten Unterschied war lange nichts zu sehen, im Gegenteil: Enna spielte ihre beste Partie und die Fans im Aufenthaltsraum witterten bereits eine Sensation. Doch leider reichte ein Moment der Unaufmerksamkeit um die Partie noch zu drehen. Am Ende Platz 12 für Enna. Auf ein Neues im nächsten Jahr in der U12 ! Fünf Teilnehmer aus OWL nahmen den Kampf um den NRW-Meistertitel und die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft bei den Jungs auf: Jad Besou (Lippstadt), Linus Becker (Blauer Springer Paderborn), Heval Kartal und Yasin Delibas (beide Bielefelder SK) und Benjamin Simon (SF Lieme). Während Jad mit seinem dritten Platz sicher sehr zufrieden war, erwischte Linus ein Turnier zum vergessen (Platz 12). Heval und Yasin zeigten einige kreative Ansätze, mussten sich aber am Ende häufig den erfahreneren Konkurrenten geschlagen geben (Platz 23 und 24). Benjamin startete am ersten Tag mit 2 aus 2, hatte am 2. und 3. Turniertag einen leichten Durchhänger mit wechselhaften Ergebnissen, um am letzten Tag nochmal richtig aufzudrehen. In der 8. Runde gelang ihm eine sehr konsequente Angriffspartie mit Matt im 28. Zug. Zur Belohnung bescherte ihm das Los ein OWL-Duell mit dem deutschen U8-Meister von 2022, Linus Becker (DWZ 1628). Nach 43 Zügen sah Linus im Läuferendspiel keine Gewinnchance mehr und bot remis. Das ergab 5/9 Punkte und einen ordentlichen 11. Platz für den U8-Spieler Benjamin, der noch zweimal in der U10 antreten darf (ein Bericht von Hans-Christian Simon).
d

Dienstag, den  02.04.2024, 13:22 UhrGeschrieben von: AndHi
U20 mit Derbyniederlage
Zum zweiten Spieltag empfing unsere ersatzgeschwächte U20 ebenfalls ersatzgeschwächte Nachbarn aus der alten Hansestadt. Mit Levi, Cem und Magnus waren gleich drei Spieler dabei, die in dieser bzw. der letzten Saison U12-spielberechtigt waren. Joe, Philipp und Yifu ergänzten das Sextett. Aufgrund der Lemgoer Aufstellung, gingen diese dann auch als Favorit in den Kampf. Yifu konnte seine Klasse gegen Aaron Kunau unter Beweis stellen und einen schönen Sieg einfahren. Levi erzielte ein sehr sicheres, stabiles Remis und geriet gegen Mark Kunau nie in Verlustgefahr. Henry hatte einige Chancen, verpasste aber gute Chancen und musste eine unnötige Niederlage hinnehmen. Joe erwischte erreichte einen Start-Ziel-Sieg, während Magnus schnell in Nachteil geriet und verlor. Cem musste sich ebenfalls seinem 500 Punkte stärkeren Gegner beugen. In Brackwede sollen nun die ersten Punkte gewonnen werden.
d

Dienstag, den  26.03.2024, 11:25 UhrGeschrieben von: AndHi
U20 glücklos zum Saisonauftakt
Am gestrigen Samstag begann für unsere U20 die Saison in der Verbandsliga. Dabei mussten wir leider mit Yifu und Kai zwei sehr starke Spieler ersetzen. Joe und Philipp W. sprangen dafür ein. Philipp M. übernahm aufgrund der temporären Personalsorgen das erste Brett: Zwar startete er sehr gut in die Partie, verlor dann aber durch einen Zwischenzug eine Figur. Sein Gegner (DWZ > 1700) schickte sich nun an den Liemer König zu erlegen, aber Philipp fand spitzbübisch ein Dauerschach und konnte so einen halben Punkt retten. Henry fand sich in einer soliden, für einige Beobachter sicherlich als "langweilig" zu bezeichnenden Stellung wieder. Diese schien dem DWZ-favorisierten Gegner so blutleer, dass er Remis anbot, welches Henry dann annahm. Laut Philipp M. passierte auch nicht sonderlich viel auf dem Brett von Levi, weshalb ein weiterer Remisschluss logisch erschien. Leider war es das dann auch schon mit der Liemer Punkteausbeute: Benjamin "verwechselte" die Zeit und spielte im Blitzmodus. Dafür erhielt er reichlich Anerkennung, denn die Qualität der Partie war immer noch recht hoch. Allerdings nicht so hoch, dass dies reichen würde, um gegen abgezockte Gegner Punkte zu erzielen. Joe musste ebenfalls die Segel streichen. In einer Variante hat er sich verrechnet, sodass ein Turm verlustig ging. Über den Ausgang von Philipp W.s Partie sind zu diesem Zeitpunkt leider noch keine Informationen eingetroffen. Zu konstatieren bleibt eine insgesamt gute, aber glücklose Leistung gegen eine sehr erfahrene und ihrer Wertungszahl entsprechend favorisierten Mannschaft aus Rheda. Kommenden Samstag geht es bereits zu Hause weiter. Zu Gast sind die Nachbarn aus dem kleinen Lemgo.
Bemerkung: 1 Kommentar
d

Sonntag, den  10.03.2024, 10:23 UhrGeschrieben von: AndHi
OWL-VJEM-2024
Heute endeten nach vier aufregenden und spannenden Tagen die ostwestfälischen Verbandsjugendeinzelmeisterschaften. Bereits am Mittwoch konnte sich Enna Bierhenke gleich bei ihrer ersten Teilnahme den ersten Platz der U10w sichern. Durch Siege in den ersten vier Runden konnte sie sich eine ausgezeichnete Ausgangslage für die Schlussrunde sichern, in der ihr letztlich ein Remis zur Krönung reichte. Eine bravouröse Leistung, die sie zur Teilnahme an der NRW-Meisterschaft berechtigt. Am gestrigen Donnerstag konnte Benjamin Simon den nächsten Titel erringen. In der U10 war er klarer Wertungszahlfavorit. Der Motor kam allerdings in Runde zwei ins Stottern als er in Gewinnstellung einzügig die Dame einstellte. Bemerkenswert (und als Erklärung des simplen Dameneinstellers) ist der Zeitverbrauch des Schnelldenkers: Der niedrigste Uhrenstand lag bei 57 Minuten (bei einer Bedenkzeit von 60min+30s pro Zug)! Yifu Miao (U18), Joe Döpke (U18w) und Levi Simon (U12) hatten allesamt aussichtsreiche Verfolgerpositionen für die Spitzenposition. Henry Hoffmann (U14) erwischte eine starke Gruppe und hatte deshalb einen schweren Stand. Mit 3 Punkten aus 7 Partien wird er sicherlich unzufrieden sein und die nötige Motivation für das Training finden. Yifu lag zwei Runden vor Schluss nur einen halben Zähler hinter Linus Röhm aus Paderborn. Das direkte Aufeinandertreffen sollte die Vorentscheidung bringen. Der Setzlistenprimus von der Schachakademie konnte sich mit den weißen Steinen spielend durchsetzen. Unglücklicherweise konnte sein Vereinskamerad Deniz Bade durch die Yifu´sche Niederlage an Yifu vorbeiziehen. Zwar konnte Yifu in der letzten Runde nach Punkten gleichziehen, aber die Feinwertung war zu seinen ungunsten, sodass er die Qualifikation für NRW knapp verpasste. Levi, an sechs gesetzt, erwischte ähnlich wie Henry, eine sehr starke Gruppe, sodass die Qualifikation für NRW zwar realistisch, aber schwer zu realisieren schien. Nach fünf Runden lag er mit 3,5 Punkten auf dem geteilten dritten Platz, musste aber aufgrund der schlechteren Zweitwertung unbedingt gewinnen. Dies gelang ihm leider nicht - beide Partien gingen Remis aus. Am Ende stehen also 4,5 Punkte zu buche und die ärgerliche Gewissheit, dass NRW aufgrund der schlechteren Zweitwertung verpasst wurde. Joe Döpke (u18w) zählt mittlerweile zum festen Inventar auf Verbandsebene und spielte sehr routiniert. Lediglich gegen die spätere Siegerin Luna Dieckmann und die Zweitplatzierte Yelyzaveta Hladeniuk gingen Partien verloren. Mit 3 Punkten aus 6 Partien wurde Joe 2. der U18w und qualifizierte sich abermals für die NRW-Meisterschaft. Mit 3 Qualifikant*innen und 2 hauchdünnen Fotofinish-"Niederlagen" sind wir sehr zufrieden! Herzlichen Glückwunsch allen Spieler*innen! Am kommenden Montag, den 08.01. nehmen wir wieder ab 16 Uhr das Training im Gemeindehaus auf.
d

Freitag, den  05.01.2024, 20:28 UhrGeschrieben von: AndHi
OWL-VJEM-2024
Am heutigen Dienstag begann mit leichter Verzögerung die Verbandsjugendeinzelmeisterschaften in den Klassen U10(w) - U18(w) in Bad Laer (Niedersachen). Gespielt wird bis Samstag um Qualifikationsplätze für die NRW-Jugendeinzelmeisterschaften, die traditionell während der Osterferien ausgetragen wird. Mit dabei sind Joe (U18w), Yifu (U18), Henry (U14), Levi (U12), Enna (U10w) und Benjamin (U10). Die ersten Punkte wurden bereits vergeben. Enna und Benjamin konnten ihre Erstrunde jeweils gewinnen. Auf der Seite der Schachjugend sollen zeitnah Ergebnisse veröffentlicht werden. Wir drücken alle Daumen!
Bemerkungen: 2 Kommentare
d

Dienstag, den  02.01.2024, 17:36 UhrGeschrieben von: AndHi
Zwischenstand im Jugendbereich
In den vergangenen Wochen haben nicht nur die Jugendmannschaftskämpfe ein Ende gefunden, sondern auch die Jugendvereinsmeisterschaft; mit dem Weihnachtsblitzturnier, das sowohl im Erwachsenen als auch im Jugendbereich den Abschluss eines jeden Jahres ankündigt, fand die Saison ihren bisherigen Höhepunkt - aber der Reihe nach: Die U14 um Henry Hoffmann, Levi und Benjamin Simon sowie Cem Sari und Magnus Essing hatte ein schweres Los, denn die Gegnerschaft war teilweise sehr, sehr stark. Dass am Ende ein guter vierter Platz und einige ansehnliche Partien heraussprangen, spricht für die Qualität der fünf. Erfreulich ist auch der Ausgang der U16, die aus den ersten Viergenannten besteht. Trotz kampfloser Abgabe eines Kampfes wurde die Vizemeisterschaft erreicht, die für die Finalrunde am 13.01. und 03.02. gegen Minden und Lübbecke qualifiziert. Wir sind gespannt, wie sich die vier schlagen. Die Jugendvereinsmeisterschaft wurde unter gleich 13 Kinder und Jugendlichen ausgespielt. Ein spannendes Rennen entwickelte sich über mehrere Wochen zwischen den favorisierten Spielern Yifu, Levi, Benjamin, Philipp, Joe und Henry. Yifu konnte mit Geschick und reichlich Glück an der ein oder andere Stelle überragende 5 Punkte aus 5 Partien erzielen und erhält u.a. dadurch eine Einstiegswertungszahl von >1700. Auf Platz 2 und 3 finden sich Levi und Benjamin wieder, die nun auch die Grenze von 1300 überschritten haben. Die jüngere Generation konnte viel Erfahrung und Analysematerial sammeln, das teils direkt nach der Partie zur Fehlersuche genutzt wurde, um in der nächsten Runde das neu Gelernte umzusetzen. Dass unsere Jugendlichen auch ordentlich in den Erwachsenenmannschaften mitmischen, wissen Vereinsmitglieder und Freunde des Vereins sicherlich. Hier sei erwähnt, dass von 35 Partien, die alle zusammen gespielt haben, lediglich 10 verloren gingen und 5 Remis gespielt wurden. Schlussendlich sei das Weihnachtsblitzturnier erwähnt, das vergangenen Montag stattfand. Die Vereinsblitzturniere öffnen wir gerne auch für Kids aus den von uns betreuten Schulschachgruppen, damit Kinder und Eltern den Verein kennenlernen können und ein Austausch stattfinden kann. 22 Kinder (Rekord!) fanden sich so zusammen, um in zwei Vorrunden um Punkte und Süßigkeiten zu spielen. 8 davon sind von Elke und Udo respektive Arnold in den Schulschach-AGs in Detmold und Heiden betreut. Dass diese 8 den "alteingesessenen" so sehr einheizen würden, war aber nicht abzusehen: Jeder Punkt wurde hart ausgefochten, nichts wurde verschenkt. Und so kam es dann auch, wie es kommen sollte: Tim, ohne Turniererfahrung, aber bärenstark, schaffte es neben Milian, Yifu, Levi, Benjamin und Philipp W. (eine weitere Überraschung des Turniers) in die Finalrunde. In dieser konnte sich dann Yifu mit 6 Punkten aus 6 Partien vor Benjamin und Levi durchsetzen. Trotz grandioser Verpflegung ging der ein oder anderen armen Seele nach über 3,5 Stunden Blitzschach einfach die Kraft aus. Vielen Dank allen Unterstützern, Eltern, Trainern und Spieler*innen für diese bereits sehr erfolgreiche Saison! Das Training wird wieder am 08.01. mit frischem Kopf aufgenommen! Bis dahin wünschen wir allen eine besinnliche Weihnacht und einen guten Rutsch ins neue Jahr!
d

Freitag, den  22.12.2023, 14:01 UhrGeschrieben von: AndHi