Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

SF Lieme e.V
Home
:: SF Lieme.de
Auswahl
:: Terminkalender
:: Lippe Cup
:: Vereinsturniere
:: Seniorenspielbetrieb
:: Jugendspielbetrieb
:: DWZ - Liste
:: Webalbum
:: Spiellokal
:: Vorstand
:: Ehrenmitglieder
:: Ehrentafel
:: Vereinssatzung
:: Archiv
:: Chronik
:: Impressum
:: Link
Spiele
:: Schach
:: Snake
:: Knobeln
Besucher
Online
11
Heute
103
Gesamt
394,629
Willkommen zu den Liemer News
Liemer News
news
News
  archiv
Archiv
  submit
Einsenden
  top poster
Top Poster
  admin
Admin
+ + + Hurra wir leben noch ..... + + + | + + + Letzter Spieltag in der U14 + + + | + + + Höhenflug gestoppt + + + | + + + III. Mannschaft - knappe Niederlage beim Saisonvorbereitungsspiel + + + | + + + Vorschau auf Liemer-Schachwochenende: + + + | + + + II. Mannschaft - Schiffbruch mit Anstand im westfälischen Venedig + + + | + + + Vorletzter Spieltag in der U14 + + + | + + + Chancen auf den Klassenerhalt sinken wieder + + + | + + + III. Mannschaft - verlorenes Lokalderby + + + | + + + Drittletzter Spieltag in der U14 VK Nord + + + | + + + Schlüsselergebnis im Gemeindehaus + + + | + + + III. Mannschaft - Bezirksliga -wir kommen + + + | + + + U16 - Sieg in Porta + + + | + + + Vorgucker: Sonntag 16 Partien im Gemeindehaus Lieme + + + | + + + OWL-Jugendeinzelmeisterschaften 2017 + + + | + + + OWL Jugendeinzel in Porta + + + | + + + Schachtürken-Cup am 28.12.16 + + + | + + + Lars Langenhop gewinnt das Weihnachtsblitzturnier + + + | + + + Frohe Weihnachten & frohes neues Jahr + + + | + + + Tristan Niermann verteidigt seinen Titel + + + | + + + Oh Helene! - Glückssträhne reißt nicht ab + + + | + + + starker Kampf in Advent leider unbelohnt + + + | + + + Zweiter Saisonsieg für Lieme V + + + | + + + Erster Sieg der Zweiten in der Regionalliga + + + | + + + U16-Verbandsliga: Lieme verliert in Gütersloh + + + | + + + Jugendtraining + + + | + + + U12 leider ohne Mannschaftspunkte + + + | + + + U16-Verbandsliga: Lieme schlägt Minden + + + | + + + Lieme siegt im Finalderby + + + | + + + Erste stolpert zum nächsten Sieg + + + | + + +
Regionalliga news Hurra wir leben noch ..... - vom 19.03.2017, 20:29
JS
Der 8. Regionalligaspieltag brachte viel, viel Spannung im Kellerduell gegen Lippstadt II. Die Gäste waren am 7. und 8. Brett ersatzgeschwächt. Auch wir mussten krankheitsbedingt auf unseren Kapitän verzichten (gute Besserung von dieser Stelle). Dafür sprang zum zweiten Mal in dieser Saison Holger Holländer ein. Holger war es auch der uns den wichtigen Führungspunkt besorgte. Danach folgten sichere Remisen von Lars und Marvin. Nachdem Jörg am Spitzenbrett seine Partie verlor bahnte sich ein enger Kampf an. Hoffi holte noch souverän den dritten Punkt, doch auch Stephan konnte einen früh verlorenen Bauern nicht kompensieren und musste sich geschlagen geben. Am Brett von Joachim entwickelte sich ein spannendes Spiel. Nach dem er aus der Not heraus, die Figur gegen zwei Bauern opferte, gesellten sich noch Bauer Nummer 3 und 4 hinzu, ehe Nummer 4 wieder verloren ging. Das Endspiel Turm; Läufer, Bauer gegen Turm und vier Bauern spielte sein gegenüber hartnäckig auf Gewinn. Als der gegnerische Sieg greifbar war, wurde Joachim mit einigen Tempi für seine Bauern beschenkt, die dann nach 5,5 Stunden den halben Punkt festhielten. Noch spannender ging es bei Najd zu. Bei fast vollem Brett wurde die Endphase heruntergeblitzt. Beide hatten irgendwann nur noch zwei Minuten auf der Uhr, und beide Kontrahenten waren in großer Kampfeslaune. Najd behielt die Übersicht und holte im Herzschlag 💗 finale die Eisen aus dem Feuer... nach 6 Stunden 4,5 für uns.
Links zum Thema: Ergebnisse
Bemerkungen: -
Diese News per Email senden Druckansicht
Jugendschach news Letzter Spieltag in der U14 - vom 11.03.2017, 18:45
Heute fand in Lieme der letzte Spieltag der U14 statt. Anwesend waren unsere Mannschaft mit Konrad, Alice, Jan und Halaz, die beiden Mannschaften von Porta Westfalica und die Herforder, die eine halbe Stunde später kamen, da sie am falschen Ort waren. Die erste Runde wurde vorgezogen, wo wir gegen Porta Westfalica 2 spielen mussten. Alice bekam am zweiten Brett einen kampflosen Punkt. Halaz' Gegnerin war Anna Duchstein. Leider verlor sie diese Partie, obwohl sie sehr gut gespielt hat. Jan aber konnte am 3. Brett gegen Jana von Oepen gewinnen. Nach einiger Zeit sicherte Konrad uns mit einem Remis am ersten Brett gegen Anna Frohwitter den Sieg. Schließlich begann die zweite Runde gegen Porta Westfalica 1. Nachdem ihr Gegner eine Gabel übersah, gewann Alice gegen Alexander Meyer. Jan konnte erneut einen Punkt gegen Jannis Reipke erringen. Obwohl Halaz materialmäßig deutlich im Vorteil war, übersah sie ein Matt. Wie in der Partie davor akzeptierte Konrad das Remis gegen Keno Breder , um den Sieg der Mannschaft nicht zu gefährden. Somit hatten wir beide Runden 2,5 zu 1,5 gewonnen und 4 Mannschaftspunkte geholt. s
Links zum Thema: Ergebnisse
Bemerkungen: 3 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
NRW-Klasse news Höhenflug gestoppt - vom 06.03.2017, 11:54
rw
Das Gefecht in vollem Gange
Am gestrigen Sonntag empfingen wir bei schönstem Märzwetter parallel zur dritten Mannschaft unsere Gäste aus Bochum im Gemeindehaus zur siebten Runde der NRW-Klasse. Unter reichlichem Andrang Schaulustiger entwickelte sich der vielleicht spannendste Mannschaftskampf der bisherigen Saison. Bis zur Zeitkontrolle war jedoch noch nicht viel geschehen. Sowohl Steuermann Andre an Brett 4 als auch Holger an Brett 5 hatten im Mittelspiel in ausgeglichener Stellung mit ihren Konterparts eine Punketeilung vereinbart. Mit diesen soliden Remis unserer Mittelachse gingen die verbliebenen Sechs in die Zeitnotphase. Nils hatte zu dieser Zeit ein ausgeglichenes Springerendspiel auf dem Brett, jedoch unterlief ihm ein Lapsus und er ließ im 38. Zug die Zeit ablaufen. Diese Schlappe konnte bald darauf Tristan wettmachen. Unser Topscorer ging im Mittelspiel zum rabiaten Königsangriff über und fuhr mit der Brute-Force-Methode den vollen Punkt ein. Mit sagenhaften 6,5/7 ist er damit weiterhin bester Punktesammler der Liga. Leider musste sich bald darauf Spitzenbrett Arnold geschlagen geben. Er hatte mit den schwarzen Steinen seit der Eröffnung einen schweren Stand gehabt und konnte dem konstanten Druck seines Kontrahenten auf Dauer nicht standhalten. Gleich tat es ihm am Nebenbrett René. Er ließ sich im Mittelspiel eine Bauernschwäche anhängen, rettete sich im gleichfarbigen Läuferendspiel über die Zeitkontrolle, musste aber bald die Segel streichen. An Brett 7 hatte sich eine zweischneidige Stellung entwickelt. Oliver gelang es, einen wichtigen Bauern vor des Gegners Königs zu erobern. In der Folge opferte sein Gegner eine Qualität, um seinem vorgerückten Freibauern zur Umwandlung zu verhelfen, Oliver fing diesen aber ab und fuhr den dritten vollen Punkt in Folge ein. Bis zuletzt kämpfte diesmal Andy. In der Zeitnotphase hatte sich eine ultrascharfe Stellung entwickelt, in der jeder falsche Zug die sofortige Niederlage bedeuten konnte. Die Gunst des Blechtrottels wechselte einige Male drastisch hin und her, bevor man sich nach der Zeitkontrolle in einem Endspiel mit Turm, Läufer, Bauer gegen Turm und drei Bauern auf Remis einigte. Insgesamt hieß es also 3,5:4,5 – damit ist unser Höhenflug gestoppt. Mit ein bisschen mehr Glück wäre aber auch diesmal ein Punkt für uns drin gewesen. Mit nunmehr einem Punkt Vorsprung stehen wir aber weiterhin an der Spitze der Tabelle. In drei Wochen geht es zuhause weiter gegen Brühl.
Links zum Thema: Liga-Orakel von Delphi - Tableau - Topscorerliste
Bemerkungen: 1 Kommentar
Diese News per Email senden Druckansicht
DH
Die starke Caitlin
zu unserem ersten Vorbereitungswettkampf für die kommende Bezirksligasaison hatten wir im siebten Saisonspiel der Verbandsklasse die Mannschaft aus Sieker zu Gast. Mal wieder mussten wir mit Ersatz aus unteren Mannschaften agieren. Da die Gäste nur zu siebt angetreten waren, konnte Holger Holländer nach einer halben Stunde die Uhren abstellen mit einem vollen Punkt im Sack. Beide Ersatzspieler brachten sich prima ein: Peter Steppke schleppte schon 40 min. vor Beginn Tische und Figuren und Günter Meyer war das zweite Mal an diesem Wochenende erfolgreich am Brett. Beide spielten remis, wobei sich der gute Günter noch beklagte, dass er DWZ-Punkte eingebüßt hatte. Rico Wittke verhedderte sich im Dickicht des Schwerfigurenspiels, es blieb beim Gegner ein Freibauer und bei Rico leere Hände. Joachim Nasdalak und Jonas Kimura stellten sich gegen ihre DWZ-starken Gegner, mussten allerdings in der dritten Spielstunde die Segel streichen. Star der Mannschaft war diesmal Caitlin Schalk. Nachdem sie in dieser Saison mehrmals für ihre gute Spielanlage nicht belohnt wurde, knöpfte sie diesmal Jörg Gareiss (DWZ 1720) einen vollen Punkt ab zum 3-4 Zwischenstand. Beim letzten Spiel zwischen Detlef Hübner und Karsten Schöne hielt sich die ganze Partie im Gleichgewicht, ab dem 20. Zug bewarf man sich symbolisch nur noch mit Wattebäuschchen, ein Remis der Partie und eine knappe Niederlage der Mannschaft war unausweichlich.
Bemerkungen: 4 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
news Vorschau auf Liemer-Schachwochenende: - vom 01.03.2017, 11:54
Freitag 3.3. - 19:00 Uhr Jahreshauptversammlung
Samstag 4.3. -15:00 Uhr Lieme IV - Oerlinghausen II
Sonntag 5.3. - 10:00 Uhr Lieme III - Sieker Bielefeld I
Sonntag 5.3. - 11:00 Uhr Lieme I - Bochum I (DWZ Ø 1-8: 2315 ….)
Montag 6.3. - 19:00 Uhr Schnellschach-VM (Runden 3-5)
Alles im Gemeindehaus Lieme !
Bemerkungen: -
Diese News per Email senden Druckansicht
DH
Die Trauben hingen heute hoch bei den Platzhirschen des LSV Lippstadt in der schmucken Mensa der Ostendorf-Schule direkt an der Lippe, zumal wir unser Team ersatzgeschwächt mit zwei ambitionierten Nachwuchskräften (D.Hübner und Holger Holländer) agieren musste, die mit Kulleraugen und Achselschweiß ihrem Jungferneinsatz in der Regionalliga entgegenfieberten. Schon früh wurden bei Detlef Hübner gegen D. Günther viele Figuren abgetauscht - ein halber Punkt war eingesackt. Teamcaptain Udo Hötger geriet schon früh in eine Druckstellung gegen Allan Chapman, nach 20 Zügen gab es keinen Hexit mehr und der Verlust war perfekt. Eine Glanzleistung lieferte Jörg Bundesmann am Spitzenbrett gegen IM Wehmeyer. Mit allerfeinstem Kombinationsschach wurde ein schwacher Zug ausgenutzt zum Ausgleich. Joachim Stork wurde vom jungen Janik Kruse ordentlich eingeheizt und nach 3 Stunden musste sich der gute Achim geschlagen geben. Zu diesem Zeitpunkt standen alle verbliebene Akteure an ihren Brettern stabil insbesondere die ungeradenen Bretter mit Fensterblick auf die Lippe schienen regelrecht inspiriert vom gluckernden Wasser. Stephan Hohn stand schlecht gegen Rainer Grobbel, mit einer beeindruckenden Kombination gelang es ihm jedoch, in die Königsstellung einzudringen und den König über das Brett zu jagen - am Ende blieb jedoch nur ein Dauerschach und die Punkteteilung. Lars Langenhop verfügte über eine ausgeglichene Stellung, versuchte mannschaftsdienlich allerdings, mehr zu erreichen mit einer risikofreudigen Abwicklung und erlitt leider Schiffbruch zum 2-4. Prima auch die Partie von Holger Holländer gegen Waldemar Laurenz (DWZ 1950), er verfügte über eine vorteilhafte Stellung, fand dann aber leider nicht den Büchsenöffner gegen die fragile Königsstellung und musste sich am Ende des Mittelspiels geschlagen geben. Najd hielt sich mit Keksen mit polnischem Migrationshintergrund fit, zwei Leichtfiguren gegen einen Turm und zwei Bauern reichten gegen A. Wagner leider nicht für einen Punkt. Im gleichen Lokal spielten die beiden Konkurrenten gegen den Abstieg. Der Sieg von Lippstadt II gegen Lippe Süd lässt einen Klassenerhalt in weite Ferne rücken. Vielleicht hilft uns ein konsonantenlastiger Mutmacher aus Polen weiter: wszystko jeszcze przed nami ("wir haben noch alles Gute vor uns")
Bemerkungen: 3 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Jugendschach news Vorletzter Spieltag in der U14 - vom 25.02.2017, 19:42
Heute war in Hücker-Aschen der vorletzte Spieltag der U14. Unsere Mannschaft bestand aus Alice, Jan, Halaz und Diamond. In der ersten Runde spielten wir gegen die zweite Mannschaft von Hücker-Aschen. Da bekam Halaz direkt einen kampflosen Punkt. Alice an Brett 1 und Diamond an Brett 4 konnten beide einen ganzen Punkt gewinnen. Nach einigem Hin und Her einigte sich Jan an Brett 2 mit seinem Gegner auf ein Remis. Damit stand es 3,5-0,5 für uns. In der zweiten Runde spielten wir gegen Hücker-Aschen 1. Dort konnte Jan nach einem Qualitätsverlust Matt setzen. Halaz gewann auch leicht, nachdem beide einen Fehler gemacht hatten und Diamond setzte im Endspiel mit Turm und König schachmatt. Alice konnte keinen Punkt holen, was dem Mannschaftsergebnis aber nichts anhaben konnte. Dies war der zweite Sieg an diesem Tag 3-1. Insgesamt haben wir 4 Mannschaftspunkte dazubekommen und sind auf den 3. von 12 Plätzen aufgestiegen. ss
Links zum Thema: Ergebnisse und Tabelle
Bemerkungen: 3 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
NRW-Klasse news Chancen auf den Klassenerhalt sinken wieder - vom 12.02.2017, 20:59
rw
Nachdem wir am letzten Spieltag alle Ängste vor einem Abstieg beseitigen konnten, sinken nun die Chancen auf einen Klassenerhalt wieder – denn die Schachfreunde dürfen mittlerweile durchaus mit den zum Aufstieg berechtigenden Tabellenrängen liebäugeln. Der heutige Auswärtskampf führte uns nach Ratingen, gegen die wir leider ohne Holger, aber dafür mit Najd und voller Motivation antraten. Letzterer war es auch, der uns in Führung brachte. Nachdem sich beide Seiten in Stellung gebracht hatten, nutzte Najd einen Einsteller seines Gegners und konnte dessen unmittelbare Aufgabe entgegennehmen. Daran anknüpfen konnte Andy am dritten Brett, dessen Gegner im seine „alte Liebe“, die Skandinavische Verteidigung, aufs Brett brachte. Bewaffnet mit den unangenehmsten Erwiderungen, die die Eröffnungstheorie zu bieten hat, gelang ihm ein souveräner, schön herausgespielter Sieg. Federn lassen musste dieses Mal unser vormaliger Matchwinner Arnold. Gegen die ungewöhnliche Spielweise des Ratingers fand er nicht die richtigen Pläne und geriet bald in eine passive Stellung, aus der ihn sein Gegner nicht mehr entweichen ließ. Oliver sah sich im Mittelspiel mit einem Figurenopfer konfrontiert. Die verbleibenden Figuren und der Freibauer blieben jedoch, auch dank Olivers geschickter Verteidigung, die Kompensation schuldig, sodass Oliver überzeugend den vollen Punkt verbuchen konnte. Eine ebenso überzeugende Vorstellung bot Nils. War die Stellung in der Eröffnung durchaus zweischneidig, so konnte er bald die Oberhand gewinnen, gewann zwei Bauern und führte diesen Vorteil im Turmendspiel gekonnt zum Sieg. Zwischenstand somit 4-1 für Lieme. René hatte dieses Mal nicht den allerbesten Tag erwischt. Er schätzte die Stellung mehrmals falsch ein und geriet schnell in Nachteil. Im entstehenden Endspiel fand jedoch auch sein Gegenüber nicht die beste Fortsetzung und so einigte man sich bald auf Remis. Kapitän Andre kämpfte gegen die Katalanische Eröffnung, fand dabei die richtigen Felder für seine Figuren und nutzte einen Einschlag zum Materialgewinn, den er über die Zeitkontrolle brachte und damit den Sieg einfuhr. Nun blieb es an Tristan, den Schlusspunkt zu setzen. Sein Gegner opferte in der Eröffnung einen Bauern, fand aber auf Grund von Tristans wohlüberlegtem Spiel keine Gegenchancen. Auch weiteres Materialopfer brachte ihn nicht in Schwierigkeiten, und so wurde auch diese Partie zu unseren Gunsten entschieden. Endstand also ein in dieser Höhe vielleicht nicht ganz verdienter 6,5:1,5 Sieg. Damit liegen die Schachfreunde auch weiterhin verlustpunktfrei mit 12:0 Punkten an der Spitze der Tabelle, drei Punkten vor den ärgsten Verfolgern. Bei noch drei anstehenden Spieltagen ist auch ein Aufstieg somit nicht unmöglich. Am 5. März geht es im Gemeindehaus weiter gegen Bochum.
Links zum Thema: Tabelle zum Einrahmen
Bemerkungen: 6 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
news III. Mannschaft - verlorenes Lokalderby - vom 12.02.2017, 17:05
DH
Unser heutiges Auswärtsspiel führte uns nicht weit - wir fuhren nach Lemgo zum AWO-Heim, um uns beim vierten Auswärtsspiel mit der Zweitvertretung der dortigen Königsspringer zu messen. Schon früh kam Peter Steppke gegen Wolfgang Reker eine Leichtfigur verlustig, was psychologisch von Nachteil war und nach zwei Stunden in einen Verlust mündete. Detlef Hübner (gegen Peter Dyck) und Andreas Becker (gegen Frank Kohlgraf) gaben ihre Partien remis, beide konnten zwischenzeitlich Vorteile nicht verwerten. Rico Wittke spielte prima gegen Josef Hecke, eine ungenauer Zug ermöglichte dem guten Josef eine ausgesprochen ausgebuffte Figurenkombination zum 3-1 für die Platzherren. Holger Holländer stand gegen Jan-Timo Jost zeitweise besser, lt. Eigenaussage wurde jedoch eine vorteilhafte Kombination nicht gefunden und auch hier ging die Partie remis. Eine besonderer schachlicher Leckerbissen wurde an Brett 5 von Joachim Nasdalak und Willy Nolte dargeboten. Wilhelm gewann die Qualität, Joachim gelang es jedoch, durch eine diagonale Bauernkette die Schwerfiguren vom Königsflügel auszusperren. Wilhelm verteidigte sich präzise und letztendlich wurde die Partie remis gegeben. Henning Meyer und Francisco Pozo am ersten Brett spielten Schach im Stile einer ärztlichen Vorsorgeuntersuchung - es wurde gründlich abgetastet. Nach Analyse der Risiken und Nebenwirkungen der geplanten Züge wurde auch diese Partie remis gegeben. Caitlin Schalk hielt sich wacker gegen Uwe Seepe, plötzlich sah sich die gute Caitlin einem Königsangriff ausgesetzt im Besitz eines verwandlungsfähigen Bauern auf der siebten Reihe. Uwe Seepe fand bei Zeitknappheit die besseren Züge 5,5-2,5 für die Königsspringer. Wir mussten auch heute Lehrgeld zahlen, hielten uns aber wacker und Fortuna war leider nicht mit uns gereist.
Bemerkungen: 1 Kommentar
Diese News per Email senden Druckansicht
Jugendschach news Drittletzter Spieltag in der U14 VK Nord - vom 28.01.2017, 20:28
Heute trat unsere Mannschaft in Herford gegen die SG Enger/Spenge und gegen die SG Löhne an. Beide Mannschaften hatten keinen Spieler am ersten Brett, sodass Konrad 2 kampflose Punkte gewann. Im ersten Spiel gegen Enger gewannen Alice und Jan Ali an Brett 2 und 3 und Halaz spielte Remis, was der Mannschaft einen Gewinn und somit zwei Mannschaftpunkte einbrachte. Anschließend ging es gegen Löhne weiter. Diesmal konnten Jan und Halaz an Brett 3 und 4 2 Punkte holen und Alice spielte Remis. Also wieder 3,5:0,5 gewonnen. Dieser Spieltag hat uns zu 4 Mannschaftspunkten verholfen und wir werden hoffentlich in der Tabelle hochrutschen. Insgesamt also ein ziemlich erfolgreicher Tag für die Liemer. s
Links zum Thema: Ergebnisse
Bemerkungen: 2 Kommentare
Diese News per Email senden Druckansicht
Optionen
[ Archiv | Top Poster | Submit News | Admin ]
-- pNews 2.11 © Thomas Ehrhardt, 2000-2011 --
[ Partner ]
Sparkasse Lemgo
Lippische Landesbrand
Kramp und Kramp
Stadtwerke Lemgo
Liemer Krug
Brauerei Strate Detmold
Autohaus Liebrecht
Schachversand Niggemann
Schach.com
Staatlich Bad Meinberger
Wochenschau
Pokale Medaillen Trophäen | pokaldiscounter.de

CSS-Design von Jochen Müller
/
Webmaster : Frank Himpenmacher
 
Tel : 05231 9439971